Ihr ganz persönliches Logbuch

Ein Logbuch ist ein Buch, in welches alle wichtigen Ereignisse an Bord eines Schiffes eingetragen werden. Dazu gehören der Kurs, die Geschwindigkeit, die Abdrift, die durch die Richtung der Strömung verursacht wird, die Zeiten des Aus- und Einlaufens in einen Hafen, alle Unfälle, die dem Schiff und / oder den an Bord befindlichen Personen zustoßen, Windrichtung und Windstärke, Witterung, Abgabe von Nebel-Signalen, Zustand der Signal- und Rettungsmittel, Veränderungen der See und noch vieles mehr.

Die Veränderungs-Lotsin: Altes Logbuch

Und warum nun ein Coaching-Logbuch?

Übertragen auf unser Leben könnte man in solch ein Logbuch unsere Erfahrungen, Widerstände, Anfang und Ende von Lebensabschnitten, Zustand unserer seelischen Gesundheit, Probleme und deren Lösungen, Veränderungen in unserem Umfeld usw. eintragen. Was haben wir gelernt? Welche Wendepunkte gab es in unserem Leben und warum? Wie sind wir mit Hindernissen umgegangen? Wer hat uns dabei geholfen und wer war eher hinderlich?

Das Niederschreiben solcher Erkenntnisse hilft, mit zukünftigen Veränderungen besser zurecht zu kommen. Nicht nur, weil wir dann schwarz auf weiß nachlesen können, wie wir ähnliche Situationen gemeistert haben. Darüber hinaus geben uns solche Aufzeichnungen die Sicherheit, dass wir selbstwirksam sind. Und sie können uns ein positives Gefühl vermitteln, weil wir erkennen, was wir schon erreicht haben, worauf wir stolz sein können, welche Ziele wir schon geschafft haben.

Seien wir mal ehrlich: Vieles von dem, was uns im Augenblick des Geschehens groß und wichtig erscheint, gerät doch im weiteren Verlauf des Lebens in den Hintergrund, weil das Leben einfach immer weiter geht. Wenn wir uns bewusst machen, von wo wir kommen und wohin wir gehen (wollen), dann können wir reflektieren, welche Erfahrungen in welcher Form unser weiteres Leben beeinflusst haben und was wir daraus lernen können.

Das Logbuch als Bestandteil meines Coaching-Prozesses

Zu Beginn eines jeden Coaching-Prozesses erhalten meine Kundinnen und Kunden ein DIN A5-Ringbuch mit leeren Seiten. Warum DIN A5 und warum ein Ringbuch? Das Format sollte handlich sein, damit man das Logbuch möglichst immer irgendwie in einer Tasche oder im Rucksack bei sich tragen kann. Es sollte aber eben auch nicht zu klein sein, damit man entspannt Notizen machen kann. Und warum ein Ringbuch? Weil ich festgestellt habe, dass man nicht immer in chronologischer Reihenfolge seine Gedanken aufschreiben kann. Wer kennt es nicht, dass einem „aus heiterem Himmel“ beim Einkaufen, unter der Dusche oder beim belanglosem Surfen im Internet immer mal wieder Gedanken kommen, die einen anderen ergänzen. Da macht es Sinn, auch mal Zettel zwischen den Notizen neu einfügen zu können.

Um den Reflektionsprozess anzuregen, stelle ich meinen Kundinnen und Kunden regelmäßig Fragen, zu denen sie sich in der Zeit zwischen zwei Sitzungen Gedanken machen und die sie niederschreiben sollen:

  • Wofür bin ich dankbar?
  • Was habe ich schon erreicht?
  • Was tust Du ganz hingebungsvoll?
  • Wofür bekommst Du Komplimente?
  • Was würdest Du tun, wenn Du wüsstest, Du könntest nicht scheitern?
  • usw.

Ich stelle jeden Freitag eine Frage, über die Sie sich Gedanken machen können. Das können Fragen zur Person sein, zu Ihrem Werdegang, natürlich auch zu beruflichen Themen, manchmal aber auch Fragen, die auf den ersten Blick völlig absurd klingen, über die es sich aber trotzdem lohnt nachzudenken.

Ich bin gespannt, was Sie zu berichten haben.

Haben Sie Fragen oder möchten mich persönlich kennen lernen?