Willkommen auf meinem Blog

Alles in der Welt verändert sich fortwährend: Das Wetter, die Gezeiten, die Natur, die Jahreszeiten… Tiere verlieren im Frühjahr ihr Fell und bekommen im Herbst neues. Auch der Körper des Menschen verändert sich – mal mehr, mal weniger unbemerkt. Haare fallen aus und wachsen nach, Zellen sterben ab und erneuern sich, unsere psychische und / oder physische Verfassung ändert sich je nach Gegebenheit. Veränderung ist also eigentlich nichts Unbekanntes und Ungewöhnliches. Und trotzdem haben viele Menschen vor Veränderungen Angst oder mögen sie zumindest nicht sonderlich gern.

Warum ist das so? Warum gehört zwar Veränderung einerseits zu unserer Natur, während es uns andererseits manchmal unendlich schwer fällt, sich auf eine Veränderung einzulassen? Warum engagieren Unternehmen häufig einen Change Manager, um Veränderungsprozesse zu begleiten? Und warum suchen Menschen Rat bei anderen (ob nun dem/der besten Freund/in, den Eltern oder einem Coach), um in einer Phase des Umbuchs Unterstützung zu erhalten?

In diesem Blog geht es um meine Sicht auf das Thema Veränderung – berufliche wie private. Was sind die Phasen eines Veränderungsprozesses? Warum fällt es dem einen schwer, sich auf Veränderungen einzulassen und der anderen nicht? Was haben Glaubenssätze damit zu tun? Oder die Komfortzone? Oder der innere Schweinehund? Warum ist das „Tal der Tränen“ total normal und auch wichtig? Woran merkt man, dass es Zeit ist, das Alte loszulassen und sich auf etwas Neues einzulassen? Auch wenn Veränderung an sich das Natürlichste der Welt ist, kann man doch sehr viel dazu und darüber schreiben.

Wenn Sie meinen Newsletter abonnieren, erhalten Sie automatisch den neuesten Blog-Artikel in Ihrem elektronischen Postfach. Sie können mir natürlich auch gern in den Sozialen Medien folgen, wo ich die Artikel ebenfalls verlinken werde.

Ich freue mich auf die gemeinsame Reise mit Ihnen durch die spannende Welt der Veränderung.


Haben Sie Fragen oder möchten mich persönlich kennen lernen?